Forschung

Der Lehrstuhl für Molekulare Ernährungsmedizin untersucht den Einfluss der Ernährung auf die Regulation des Energiehaushalts. Regelmäßige Energiezufuhr über die Nahrung ist für Menschen und Tiere überlebenswichtig. Unser Körper kann mit erstaunlicher Präzision die Aufnahme und Speicherung von Energie in Balance mit dem Energieverbrauch halten. An dieser physiologischen Höchstleistung sind komplexe Regulationsprozesse beteiligt. Informationen aus den verschiedenen Organsystemen werden dabei im Gehirn gesammelt und verarbeitet. Bei diesen Prozessen spielt das Fettgewebe eine zentrale Rolle.

Folgende Themen stehen bei der Forschungstätigkeit im Fokus:

  • Ernährung und Energiehaushalt
  • Hunger und Sättigung
  • Energiestoffwechsel der Fettzelle
  • Braunes Fettgewebe beim Menschen – Mehr als ein Heizorgan
  • Biochemische Mechanismen der Thermogenese
  • Molekulare Mechanismen der Fettzell-Entwicklung.